Auf Facebook teilen Newsticker

Planta "Jacaranda"

#1 von Werner ( gelöscht ) , 21.11.2008 17:11

"Jacaranda" - die aromatischen Fruchtauszüge und Gewürze sorgen für den intensiven Duft und Geschmack dieser kostbaren Tabakmischung. Breitgeschnittene, hell-süße Virginias, unter Afrikas Sonne gereift, mit schwarzen, milden Black Cavendish bilden im variant cut den lebhaften Mischungsspiegel"!

So ist hier und da über diesen Tabak zu lesen. Wie so oft gehen die Meinungen über den Geschmack bzw. die verwendeten Aromen sehr auseinander und ganz besonders bei diesem Tabak! Deshalb habe ich in den folgenden Zeilen ganz subjektiv geschrieben wie ich diesen Tabak erlebt und empfunden habe!
Ich war beim Tabakhändler und versorgte mich mit einem mir bereits bekannten und hochgeschätzten Tabak! Ich schaute mich um und wusste nicht recht was ich als nächstes ausprobieren sollte. "Gib mir jetzt noch was neues! Überrasch mich, Mann!" Er gab mir einen lilafarbenen Pouch und faselte was von "Exotik" und "fruchtig würzig". Er hat den so schnell hervor gezogen daß man fast meinen könnte er wollte ihn loswerden aber später verwarf ich die Idee wieder denn von den ersten Eindrücken war ich eigentlich positiv überrascht!

In einer stillen Stunde in der der Hörer am Telefon reeein zufällig nicht richtig auflag und der Stecker aus der Wand gezogen war (..ja nee ...sicher is sicher!!) öffnete ich den lilafarbenen goldbedruckten Pouch. Der Tabak war grob geschnitten und kontrastreich mischten sich heller Virginia und schwarzer Black Cavendish. Ich atmete den Duft ein und hatte sofort Bilder von einer Weinlese im Herbst vor Augen. Süße überreife Trauben mischten ihr Aroma mit denen die noch ein paar Sonnenstrahlen vertragen könnten. Die Trauben hatten diesselbe Farbe wie die Packung vor mir! Der zweite oder dritte Atemzug war kaum strärker und da war der Duft auf einmal kräftig - direkt beissend und hochprozentig! Also Tresterbrand habe ich anders in Erinnerung! (Für alle die es nicht kennen: Trester nennt man Rückstände wie Kerne oder die Haut wenn süße saftige Trauben gnadenlos ausgequetscht oder getrampelt werden! *g
"Wird doch wohl kein Alk drin sein der so beisst!" dachte ich mir. Da ich aber im Chemieunterricht zwischen zwei Papierschwalben doch mal an die Tafel gelinst habe, wusste ich daß Alkohol sich verflüchtigt! Na dann - hoffentlich hat der mir damals wenigstens hierbei keinen Quatsch erzählt!

In den nächsten Minuten beschäftigte ich mich damit den variant cut etwas zu zerpflücken. Ob das nötig war kann ich nicht beschwören aber geschadet hat es diesem Tabak jedenfalls nicht! Nach und nach ließ ich meine Pfeife vollauf...<hicks> will sagen voll rieseln. Oben ein bischen angedrückt gab ich Feuer! Der Tabak wehrte sich und bäumte sich auf. Der Geschmack war auch noch im brennenden Tabak deutlich vorhanden. Der beissende Geruch hielt sich dabei sehr zurück und störte bald nicht mehr.

Bei der zweiten Füllung - also auch dem zweiten Öffnen des Pouches waren der süße Wein und die Trauben verschwunden und ihr Platz wurde von Pflaumen eingenommen. Ich bin ganz sicher daß sie beim ersten mal noch nicht da waren! Ich musste spontan an diese kleinen Fläschchen denken die man in lustiger Runde eifrig auf den Tisch klopft um danach den kleinen Deckel abzuschrauben, sich auf die Nasenspitze zu legen und das Fläschchen auf ex zu trinken!
Ich nenne hier nur den Namen wenn sich die Herstellerfirma hier vor Zeugen dazu bereit erklärt mir eine Pallette von dem Zeug frei Haus zu liefern! *lol

Der Tabak brennt langsam ruhig und gleichmäßig ab wobei die Aromatisierung von Anfang an den Geschmack des reinen Tabaks dominiert oder sogar überdeckt. Das ist etwas schade! Gegen Ende der Füllung lässt er stark nach und ich bin immer wieder verleitet..verlitten...ver...!Naja jedenfalls habe ich die Pfeife mit diesem Tabak nicht immer bis zum letzten Rest geraucht! *schäm
Auch dieser Tabak wird bald wieder einen Platz in meiner Tabakschubladenbar bekommen und ich würde ihn auch anderen Fans von Aromaten anbieten! Für mich ist der Geschmack auch nach der 6. Füllung nicht wirklich exotisch und erinnerte auch nicht an Südfrüchte obwohl er öfter so beschrieben wird.

Angefügte Bilder:
Jacaranda Pouch.jpg   Jacaranda Schnitt.JPG  
Werner
zuletzt bearbeitet 22.11.2008 00:55 | Top

   

Aromaten - Stiefkinder unter den Tabaken?
Master Blend "Mellow Mixture" von W.O.

nach oben
nach oben



PipeSmoke Ring
Provided by: Spiderlinks.Org
Ringmaster:  Jack Tompkins
Site Owner:  Arno Vogt
Ring Home:  http://www.jack-tompkins.com/Pipes
Join:  PipeSmoke Ring
PREVIOUS : NEXT : RANDOM : SITE-LIST

.adobbreit { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; }.nadmsg { background-color: #e1eff7; border:1px solid #12A3EB !important;}.adsseite { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; } }
Pipe Lover's Ring
Provided by: The Affiliate Group
Ringmaster: R. Emerick
Site Owner: Arno Vogt
Ring Home: http://www.pipeloversring.com&...lt;tr>Join: Pipe Lover's Ring
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de