Auf Facebook teilen Newsticker

Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#1 von Arno , 03.07.2012 21:21

Ich habe im Forum www.pfeifengeniesser.de einen sehr schönes Statement für Einsteiger ins Pfeiferauchen gefunden,
den ich nicht nur unterschreibe, sondern besser nicht hätte schreiben können.

Ich muss ihn hier übernehmen, vielleicht hilft das Jemandem. Der Artikel ist von Andreas M. einem mir bekannten Pfeifenfreund.



Liebe Pfeifenfreunde,

es wird von Einsteigern in unser schönes Hobby ja oft die Frage gestellt, wie viel man für eine Pfeife ausgeben müsse und wo man sie am besten erwirbt. Unterstellt, das man als “blutiger Anfänger” erst einmal ausprobieren möchte, ob einem das Pfeife rauchen überhaupt zusagt und daher möglichst wenig Geld investiert werden sollte, lautet meine Empfehlung eindeutig: ebay!

Meiner Meinung nach ist gerade für den Einstieg eher “Masse” als “Klasse” anzuraten, da unheimlich viele Tabake ausprobiert werden wollen und die Neugierde es schwer macht, eine Pfeife nur 1x täglich zu rauchen. Darüber hinaus führt die mangelnde Übung zwingend zu dem einen oder anderen Missgeschick, was man vielleicht einer hochwertigen Pfeife eher nicht zumuten möchte oder sollte.

Bitte nicht missverstehen: Natürlich “raucht das Auge mit” und wenn man sich in eine Pfeife verliebt hat, sollte man sich die natürlich auch gerne leisten! Auch wenn das finanzielle Budget es hergibt, spricht selbstverständlich nichts gegen eine Basisausstattung mit Pfeifen für > 50 EUR – ein Betrag, der oftmals als Untergrenze für eine vernünftige Pfeife genannt wird. Fakt ist allerdings, das man von Anfang an eine Pfeife möglichst auch nur einmal am Tag rauchen und mit zumindest nur ähnlichen Tabaken nutzen sollte. Wer einmal einen hochwertigen Virginia in einer Pfeife genießen wollte, wo vorher ein hocharomatischer Tabak geraucht wurde oder ein Latakia-Tabak, wird sicher wissen was ich meine… Man schmeckt die früheren Tabake einer Pfeife definitiv noch heraus – das kann zwar manchmal ganz interessante Nuancen ergeben, ist aber an sich eher nicht erwünscht und angenehm.



Mit meinem Beitrag möchte ich gerne zeigen, das man solide Alltagspfeifen für gerade einmal 1 EUR bei ebay bekommen kann – diese vier hier gezeigten habe ich vor ein paar Wochen alle von einem Verkäufer für jeweils 1 EUR ersteigert. Alle unberaucht mit Ebonit-Mundstücken, welche noch nicht einmal angelaufen / verfärbt sind. Es standen so um die 20 Pfeifen zum Verkauf und die anderen Stücke sind gerade einmal für 3 bis 5 EUR weg gegangen – sicherlich auch lächerliche Beträge.

Das ist im Übrigen kein Einzelfall – ich habe auch in der Vergangenheit schon häufiger Auktionen neuer / unberauchter Pfeifen für niedrige einstellige Beträge enden sehen.

Warum bietet hier Niemand mehr? Mir fallen dafür nur zwei Erklärungen ein: Da es sich um völlig unbekannte No-Name-Pfeifen handelt (Prägung “Toscana”) dürften diese Stücke für passionierte Pfeifenraucher uninteressant sein. Einsteiger sind vermutlich verunsichert und möchten keinen Fehlkauf tätigen.



Die vier Kandidaten sind nun wahrlich keine besonderen Schönheiten: Ordentlich Kitt und quasi keine Maserung. Diese Mängel haben allerdings keinerlei Einfluss auf das Rauchverhalten! Ein “echtes” Manko ist allerdings die Einrauchpaste, welche bei drei Pfeifen fast das komplette Zugloch verklebte. Das habe ich zwar innerhalb kürzester Zeit mit einem 4mm-Bohrer behoben, aber ein Einsteiger wäre vermutlich an diesem Umstand aus Unkenntnis zwingend gescheitert.

Bei dem geraden Exemplar mit dem schönen flachen, ovalen Holm stellt man nun allerdings eine absolut perfekte Bohrung in die Rauchkammer fest – da habe ich einige Markenpfeifen, bei denen das nicht so 100%ig gelungen ist…



Mit ein weiteren Schönheitsfehler wie einem etwas unsauberen Holmende kann man sicherlich auch leben (war nur bei einer der Fall). Erwähnenswert wäre vielleicht noch, das die Pfeifen allesamt nicht lackiert sind – was mir von der Haptik her besser gefällt und die Gefahr ausschließt, das bei Billigpfeifen mit schlechten Lacken Probleme mit Abplatzen oder Blasen zu erwarten wären.



Mein Fazit: Wenn die äußere Form halbwegs gefällt, kann man mit einer ungerauchten Billigpfeife bei ebay wenig bis gar nichts verkehrt machen. Sofern es sich nicht um eine Cheng Feng Plastikpfeife handelt (wird wirklich angeboten! ), steht dem Tabakgenuss zumindest seitens des Rauchgeräts nichts mehr im Wege


...so ist es. Und gegen eine desinfizierte und saubere gebrauchte ist auch nichts zu sagen, dafür gibt es jede menge Bezugsquellen.


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#2 von Sven0780 ( gelöscht ) , 23.08.2012 10:07

100 Punkte von mir

Sven0780

RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#3 von Intruder66 ( gelöscht ) , 23.08.2012 12:46

Hm,
also das würde ich sooooo nicht unteschreiben wollen, sorry.
Warum?
Also, gerade als Anfänger würde ich eher in einen ordentlichen tabakladen gehen und dort dann nach einer leicht zu rauchenden Pfeife fragen die eben gut für einen Einsteiger geeignet ist. Oftmals werden dan natürlich die hersteller komplkettangebote vorgeschlagen werden, aber bei guten Händlern wird man auch immer eini " Kramkorb" finden wo einem der Händler schon auch etwas ordentliches für 20-30 Euro empfehelen wird. Gerade als Anfänger wird man nicht gleich mit 3-4-5 oder Mehr tabaken anfangen sondern sollte sich eben auch da vom Händler beraten lassen um einem Leicht zu rauchenden nicht zu feuchten leichten Tabak zu bekommen, statt irgend einen überfeuchten Hocharomaten zu kaufen nur weil die Verpackung evtl, so schick aussieht.

Deswegen würde ich lieber mit einer guten leicht zu rauchenden Pfeife und 1-2 Tabaken anfangen (habe meine erste Pfeife noch heute und nutze sie ach heute noch selbst und wenn mal Freunde hier eine Pfeife probieren möchten) GErade als Anfänger kann ich mir im ordentlichen Tabakladen auch zeigen lassen wie ich denn meine Pfeife ordentlich Stopfe entlere und reinige , klar kann man das auch alles in Internett bei Youtube usw ansehen ist aber oftmals mphselig und machnmal auch verwirrend. Gerade der Einsteiger wird zu Anfang MEINER Meinung nach eben nicht so viele Nuancen bemerken bei den Tabaken weswegen ich meinen Freunden die mal Pfeife rauchen möchten, wenn möglich immer einen feinschnitt leicht Aromaten gebe den ich vorher nch für 2 - 3sec in die Mikrowelle tue um ihn noch trockerner und damit noch leichter zu rauchen mache. Der Verlust an Aroma ist dabei minimal und für einen Einsteiger nicht feststellbar. Meiner meinung nach kann man eine Pfeife auch gut mehrmals am tag rauchen mit einiger Trockenzeit zwischendurch, komt ja auch drauf an wie gut man das mit dem stopf usw hinbekommt , welchen tabak man nimmt usw, jenachdem wie feucht die Pfeife halt wird .

Ebay...kann man gute pfeifen bekommen, aber genau so viel versotterte und versifte Pfeifen die angebleich gut gereinigt wurden und einsatztbereit sind. Auf jeden fall kenne ich keine einzige Pfeife von Ebay für nen Euro die ich nicht erst hätte gründlich reinigen müßen bis kein Crossover mehr vorhanden gewesen wäre auch wen es meist nur sehr leicht gewesen ist...aber wenn ich mir vorstelle das sich jemand dort eine Pfeife für 10-20 Euro mit versnad kauft dann alles in allem 2-3 Pfeifen anschaft also round about 50 euro ausgegeben hat dann mit 1-2 sotterknöseln oder full bend Pfeifen daheim sitzt und dan noch hocharomaten versucht aus solchen pfeifen zu rauchen weil er es evtl, nicht besser weiß... na da kann ich mir dann vorstellen wie schnell der jenige wieder frustriert und enttäuscht wieder aufgibt.

Und eben da sehe ich vor allem die Vorteile / Gründe eben doch in den Fachhandel zu gehen (bitte keine Lottoannahmestelle oder tankstelle wo so etwas nur nebenher verkauft wird), die Beratung eben als Ensteiger keine Fullbend oder Halfbend zu nehmen und eben keinen klatschnassen Hocharomaten als einstigstabak zu verwenden, sondern einen passenden tabak zu einer passenden Einsteigerpfeife zu finden ist gerade beim Pfeifenrauchen meiner Meinung nach unersätzlich um einen guuten Einstig und den Weg zum Genuss zu finden. komischer weise erlebe ich immer wieder das ier bei mir von pfeifen unerfahrenen eben oftmals als erstets zu ner bend Pfeife geht... kommt wohl noch aus Großvaters zeiten und den damals üblichen systempfeifen.

Also meine persönliche Empfehlung:
In einen ordentlichen Fachhandel, eine leicht zu rauchende Pfeife finden , dann 1-2 zur Pfeife und Vorstellung passenden Tabake dazugeben lassen ( evtl, einige passende Tabakproben geben lassen, normal kein problem in einem Fachhandel) Dazu einfachen Stopfer mit dazugehörigem auskratzer und passende Pfeifenreiniger evtl, noch ein einfaches Pfeifenfeuerzeug damit sollte man dann bei etwa 50-60 Euro liegen was man eben auch schon bei den Ebay auktionen letztendlich mit versand anschaffung zubehör usw ausgeben muß und doch nicht weiß ob eben alles zusammen past oder nicht. Wer zB mal gesehen hat das ein dicker Pfeifenreiniger im Mundstück einen dünnen pfeife steken geblieben ist weis wovon ich schreibe....
Schmauchende Grüße Mario

Intruder66

RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#4 von Savinelli ( gelöscht ) , 23.08.2012 17:54

Hallo Mario,
diese von Dir beschriebenden nahezu perfekten Tabakladen muss man aber auch erst einmal in seiner Nähe haben!
Und selbst wenn man das Glück hat, in Köln, München, Aachen oder Lauenburg ;) zu wohnen, muss man noch an einen guten Verkäufer gelangen, der gerade Zeit und Lust hat, sich mit einem Einsteiger auseinander zu setzen.
Die von mir erwähnten 1-EUR-Pfeifen waren niegelnagelneu - also nix mit versifft o.ä. Unberauchte Pfeifen unter 10 EUR bekommt man bei ebay quasi permanent, wenn einem die Marke schnurz ist und man sich nicht an Kitt stört.
Das sind übrigens genau die gleichen Pfeifen, welche im Tabakladen im Kramkorb für die von Dir erwähnten 20-30 EUR liegen (selbst gesehen).
Das Nonplusultra ist allerdings die Verabredung mit einem Pfeifenfreund - z.B. via Forum - der den Einsteiger nicht nur mit reichlich Tabakproben, sondern auch mit seinen Erfahrungen versorgen kann.
Selbst in Frankfurt am Main gibt es kein vernünftiges "Fach"geschäft, in welches ich einen Einsteiger schicken würde.
Und woher soll ein Einsteiger wissen, das Wolsdorff-Filialen (z.B.) in 95% der Fälle KEINE gute Beratung bieten können?

Ich bleibe dabei - das Internet ist die beste Basis zum Einstieg.

Genießer-Grüße,
Andreas

Savinelli

RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#5 von Arno , 23.08.2012 18:23

Hallo Mario,

schwer, dieses Thema in pro/contra zu einem Ergebnis mit Allgemeingültigkeit zu führen.

Ich möchte jetzt auch nicht jeden Absatz von dir gegenargumentieren. Weil es relativ einfach ist, auf ein argument einzuschlagen, weil man es auch schon anders erlebt hat.

Deshalb setze ich mal bei den guten Tabakläden an. Und sage, hilfreich wäre kein Verkäufer, sondern ein gestandener Pfeifenraucher, der den Laden betreibt.
Denn der kann, wie nahezu jeder von uns zeigen, begreifen lassen und Wissen dosiert weitergeben. Und genauso jemand wird immer eine ganz bestimmte
Frage an den Anfang des Gesprächs stellen, wie z.B: "Rauchst du Zigarette oder Zigarre? .... ....Was hast du bisher für Erfahrungen beim rauchen? Und die zweite
Frage sollte dann sein, "was erwartest du dir vom pfeiferauchen....."

so mache ich das heute idR. dannkann es ja jeder auch so machen, dass es in sein geschäftsmodell passt, nur wenn ich das nicht weiss, deann verscheuer ich einfach was....

wenn ich mir den ansatz jetzt mal nehme und jemand hat kontakt zu einem forumsmitglied, zu einem internetaffinen pfeifenraucher, ja dann ist ihm doch geholfen, oder?

dann braucht er doch nur noch einen tabakladen, bei dem er das bekommt, was er probieren will. und ob er dann dort pfeifen kauft, tja, das liegt doch am shop....

aber um es auszuprobieren, bei geringen kosten, kann man immer mit ebay was finden. wichtig ist der coach! und da ist meistens jedes forum oder facebook hilfreicher als macher sogenannte fachladen. da nehme ich natürlich etablierte geschäfte aus. Fachgeschäfte, die auch immer meistgenannt sind in den Foren und bei denen man inzwischen auch nicht mehr vor ort wohnen muss, um zu kaufen, oder mal telefonisch ein gespräch zu führen und eine tabakempfehlung zu bekommen.

also, es ist eben meist zufall, von welcher seite kommt ein neuer, interessierter pfeifenraucher. wie immer, man kann im leben glück oder pech haben, vielleicht findet man den zugang oder eben auf dauer nicht. tja, dann isses eben so. aus nem Traber machste nie ein Rennpferd.


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#6 von Intruder66 ( gelöscht ) , 23.08.2012 18:32

hallo Andreas,
du hast natürlich recht.
Ein Laden wo man sich keine zeit für mich und mein Anliegen nehemen möchte...ok da wasr ich dann genau 2 mal zum ersten und zum letzten Mal.
hat man die Möglich eine neue Pfeife zu einem so günstigem preis zu bekommen...Wunderbar zu Zeiten wo ich noch bei Ebay nach pfeifen geguckt hatte ging da aller dings eigentlich nie etwas brauchbares für 1-2 Euro weg. Kann ich aber heute nicht mehr sagen da ich dort nicht mehr nach Rauchgeräten gucke.

Wer die Möglichkeit hat in seinem Bekanntenkreis Pfeifenraucher zu haben, oder jemandem aus einem Pfeifenforum in seiner Nähe zu haben / Stammtisch usw... wunderbar der sollte auch die Möglichkeit nutzen, besser geht es dann ja fast nicht mehr. Zur Not kann man sich natürlich aber alles aus dem Netz und Youtube zusammensuchen, aber leider denke ich versuchen eben viele es doch erst einmal so und fallen dann auf die Nase. Wir haben jedenfalls jetzt auch hier einige Möglichkeiten aufgezeigt mit dem für und wieder so das sich Neu / Wiedereinsteiger jeweils das für sich richtige ruasgucken können um dann in den vollen Pfeifengenuss kommen zu können.


@ Arno,
klar vielleicht denke ich auch zu sehr an meine erstes tabakgeschäft damals in D-land, da war der besitzer als auch die Angestellten Pfeifenraucher oder verstanden zumindestens einiges davon. heute fahre ich gut 100 km zu "meinem" Pfeifenladen nach Esbjerg weil ich eben dort den entsprechenden Service bekomme und man sich gern Zeit nimmt mir evtl, auch nur mal einen tabak zu presentieren... Findet man leidr nicht mehr an jeder Ecke..aber für gute Lebensmittel usw fährt man ja auch gerne mal einige Km...

Intruder66
zuletzt bearbeitet 23.08.2012 18:38 | Top

RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#7 von Sven0780 ( gelöscht ) , 24.08.2012 09:18

HI,
also an der Stelle möchte ich nun etwas ausholen.
Habe ja selbst erst vor knapp anderthalb Jahren angefangen Pfeife zu rauchen.

Woher hatte ich meine Pfeife….
Die kam aus der Metro-eingepackt in Plastik und wie ich heute weiß-extrem lackiert.
Abends zu Hause…Ich ging ja ran wie ein suuuper Anfänger…Meine Lebensgefährtin schaute mich an und meine: „Super Schatz“ da fehlt viel;)…Am nächsten Tag ins Geschäft und mich dort beraten lassen.
Stopfmethoden und Techniken…dafür hatte ich Youtube…
Erste Pfeife-und ich war gefesselt.;)

Bei den nächsten Pfeifen ging ich dann a) ins Netz und b) in den Tabakladen.
Der Besitzer ist Pfeifenraucher.
Ich erfuhr extrem viel und wurde wirklich gut beraten. Das macht viel aus. Inzwischen bin ich etwas weiter weg gezogen…fahre aber die 50 Kilometer gerne…um dort gerne was zu kaufen.
Der hat auch so einen "Kramkorb usw"

Die Moral;)…Ja Internet kann man sich gut informieren und günstig, viele Dinge kaufen…auch als absoluter Anfänger…Youtube ist da extrem hilfreich…
Ein bisschen mehr Geld und dafür super tolle Beratung-in einem guten Pfeifenladen-Richtig der sollte gut geführt sein und am Besten von einem Pfeifenraucher geführt werden…

Okay nun habe ich mal wieder weit ausgeholt-und euch zu Tode gelangweilt;)

VG
Sven

Sven0780

RE: Aus meiner Sicht - genial... für Einsteiger....

#8 von G-H-L ( gelöscht ) , 05.07.2013 18:55

Hallo,

als ich das Pfeifenrauchen für mich entdeckte, waren Computer sündhaft teuer und das Internet so gut wie unbekannt. Aber es gab Fachhändler, die einem beim Einstieg und bei der Pfeifenwahl halfen und auch mit Tabakproben nicht geizten. Nicht selten wurde man auf der Strasse von anderen angesprochen und zur Pfeife oder den Tabak ausgefragt und kam so mit anderen Pfeifeninteressenten in Kontakt.
Und es gab Literatur für Einsteiger/Anfänger und Fortgeschrittene. Auch heute schaue ich noch in die alten Bücher und Tabak-Beviere, in denen die damals gängigen und z.T. auch heute noch erhältlichen Tabaksorten aufgeführt sind.

Egal, ob Fachgeschäft, Literatur, oder Internet, jeder interessierte muß sich durch die Eigenheiten des Pfeiferauchens hindurch kämpfen und Erfahrungen sammeln. Und auch das eine oder andere Lehrgeld muß dabei bezahlt werden.

Ich persönlich würde niemanden, vor allem keine Anfänger, Ebay als Bezugsquelle für Pfeifen oder Tabak und Zubehör empfehlen. Die beste Empfehlung, die man einem Einsteiger geben kann, ist ein guter Fachhändler in der Nähe und die Anmeldung und die Teilnahme an einem Forum wie z.B. diesem hier.

Gruß
Gerhard

G-H-L

   

Frage wegen Birnenholz

nach oben
nach oben



PipeSmoke Ring
Provided by: Spiderlinks.Org
Ringmaster:  Jack Tompkins
Site Owner:  Arno Vogt
Ring Home:  http://www.jack-tompkins.com/Pipes
Join:  PipeSmoke Ring
PREVIOUS : NEXT : RANDOM : SITE-LIST

Pipe Lover's Ring
Provided by: The Affiliate Group
Ringmaster: R. Emerick
Site Owner: Arno Vogt
Ring Home: http://www.pipeloversring.com&...lt;tr>Join: Pipe Lover's Ring
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de