Auf Facebook teilen Newsticker

Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#1 von tombaz ( gelöscht ) , 12.07.2011 10:36

Auf Grund der Resonanz des Vorgängerthreads wollt ihr es nicht anders als mich bei meinen Lernversuchen betreffend Aufbereitung zu begleiten, da seid ihr selbst schuld, also tu ich hurtig weiter.....

Eine edle Schönheit ist diese Dunhill

Click for large view

gemarktet: bruyere, 250 F/T
Made in England8 2(im Kreis) und A

Zwecks Bestimmung des Baujahres nehmen wir den Dating Guide file.php?url=http%3A%2F%2Ffiles.homepagemodules.de%2Fb169807%2Ff148t3903p14359n1.pdf&r=1&content=Dunhill+-+Pipe-Dating+Guide zur Hand, die "8" hat die gleiche größe wie das "D" vom "England" die Pfeife datiert also demzufolge aus 1968

Bestandsaufnahme:
Eine Pfeife die mir auf Anhieb gut gefällt, nicht stinkig, nicht abgenudelt....
Das Mundstückende weist noch sehr schön dieses typisch runde Dunhill "fishtail" auf, ist nicht zerbissen, die Bißspuren halten sich in Grenzen
Das Mundstück ist stark angelaufen, der weisse Punkt noch wie neu

Holm innen mäßig geschwärzt, Alk und Pfeifenreiniger werden das schön erledigen

Kopf innen: jetzt da ich die 2te Pfeife aus dem Konvolut sehe fällt mir auf das die schon geräumt worden sind, es befindet sich kaum cake in den pfeifen, bei dieser - wie auch bei der vorangegangenen Stanwell 86 wurde dabei dezent ruppig vorgegangen, ca. 2 mm unter dem Kopfrand sieht man das Holz (war auch so bei der Stanni) es ist aber nix beschädigt, dementsprechend für mich okay....
Kopfrand: Ja, relativ stark geschwärzt, hier wird alles möglich sein, von ganz wegbekommen bis es bleiben noch Spuren dran, die Pfeife ist allerdings noch so schön im Zustand das ich auch wenn dunkle Stellen überbleiben ich damit leben werde können, abschleifen wird nicht in Frage kommen......

aber seht selbst

Click for large view


Click for large view

Click for large view

Click for large view

Click for large view

Click for large view

Click for large view

Wie ihr seht also durchaus schönes "Rohmaterial".....wie es allerdings sein kann das Dunhill für solche Pfeifen naja uner Brüdern einen Neupreis von 200,- Euros veranschlagt ist mir schleierhaft, aber da geht der "Pfennigfuchser" wieder mit mir durch - wie auch immer, ich gehe mal an den Kopfrand ran und übe mich ein wenig in Geduld, mss wohl so sein...


PS: Aber dafür freu ich mich schon auf die nächste "aufzuarbeitende" die ebenfalls evtl. hier bebildert wird, endlich "a gscheite Pfeifen"


kleine Vorschau:

Click for large view

to be continued.....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#2 von Albert ( gelöscht ) , 12.07.2011 11:33

Albert

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#3 von tombaz ( gelöscht ) , 12.07.2011 22:34

Danke für den link Albert, wirklich schöne Ergebnisse....

Und hier weiter im Text:

Den "eingeschmierten" Kopf am späten Nachmittag mit Küchenpapier abgewischt und mit leichtem Druck Creme und Dreck entfernt, sah dann so aus....
Click for large view

grobe Kruste ist schon ein wenig besser, ich trau mich da noch nicht mit irgendwelchem Schleifpapier oder Klingen dran, also wieder eingeschmiert, sehen wir morgen weiter....

Zum Mundstück....

In Anbetracht der Tatsache das ich gestern viel zu brachial mit dem Mundstück, bzw. mit dem logo auf ebendiesem, umgegangen bin, wollte ich das heute nicht tun. In Ermangelung anderer Mittel griff ich wieder zu meiner Paste (Bimsmehl/Paraffin) und versuchte das angelaufene Mundstück ohne drehendem Werkzeug zu reinigen und das - gleich vorweg - gelang ganz gut. Es ist zwar zeitaufwendiger aber dennoch lohnend wie ich denke, aber seht selbst:

Click for large view

Die Paste trage ich mit den Fingern auf und reibe mit Küchentüchern aus Papier, eine ganz schöne Sauerei....

Click for large view

und frei nach dem Motto: "streichle jeden tag dein Mundstück" habe ich rund um den "white spot" nur mit den Fingern gearbeitet, auch das ging sehr gut. Ich bin mir nicht sicher ober der Punkt abgegangen wäre wenn ich mit der Scheibe drangegangen wär, wollte halt nix riskieren....

Hier mal der momentane Stand der Dinge, ich denk das ist schon recht schön, noch ohne Schwabbelscheibe und ohne letzte Politur.....
Click for large view
Click for large view

to be continued.....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#4 von Intruder66 ( gelöscht ) , 13.07.2011 00:33

Also wenn du den Punkt auch weg bekommst...dann ist aber wirklichetwas schief gelaufen mein Lieber...
Den ich meine der Dunhill punkt wird genau wie die Vauen Punkte gebohrt und mit diesen kleinen weißen Stäbchen wieder geschlossen... da kannst also normal nicht viel falsch machen. Ich meine man sieht diesen vorgeng auch in dem Vauen Video. Im übrigen haben die Vauen nur in D-land den weißen Punkt, Vauen Pfeifen für den Export haben einen grauen Punkt...

Ich würde sagen bestesorg dir die richtigen Polier waxe, und bis dahin machste deine Bimsmixtur mit weniger bims und arbeitest vorsichtig mit wenig druck weiterhin an deinen Scheiben. Die Scheiben muste beim wechsel vom Bimsmixture auf Polierwax eh ordentlich abziehen um das Bimszeugs aus den Scheiben zu bekommen.
Ne Dunhilkl als 2 Versuchspfeife.... cool, ich hatte mich nur an ne Stanwell getraut.....

Intruder66

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#5 von tombaz ( gelöscht ) , 13.07.2011 01:16

Also ich hatte in der vergangenheit schon etliche Dunhills wo kein Punkt mehr zu sehen war und wollte vor allem bei dem guten Zustand dieser eben nix falsch machen.....
Ich würd eh lieber mit den Scheiben arbeiten, andererseits hat die Mundstückaufarbeitung auch nicht besonders lang gedauert und heute hatte ich ja Zeit...;-)

Welches Vauen Video meinst du denn, schick mir dich mal den link, evtl. auch von den Wachsen die du verwendest.......

Übrigens erkenne ich da eine kleine Abneigung gegen Bimmsteinpaste - hat das einen besonderen Grund ?

Und - Pfeifen is Pfeifen, egal was draufsteht ......ausser natürlich es steht "11" drauf, ja dann pass ich besonders auf...haha....

tombaz
zuletzt bearbeitet 13.07.2011 01:16 | Top

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#6 von Thomas ( gelöscht ) , 13.07.2011 01:30

Hi Thomas1 & all,
Ralligruftie hat ein Video auf YT, wie er die Pipemarks wieder hinbekommt. Ich bin da leider zu dusselig für oder (und) meine Finger sind zu dick für solche filligranen Arbeiten. ;)))

Thomas

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#7 von Arno , 13.07.2011 01:56

Schön Thomas,

geht doch, die Almluft scheint der Kruste auch abträglich zu sein... ;-)

Jetzt lass Dir bitte Zeit mit der Creme, dann reicht ggflls der stumpfe Rand eines Tschechenlöffels.

was war noch???

ach, ich sah eine kleine Delle am Kopfrand, wenn dem so ist werden wir Deine Geduld noch etwas trainieren.... ....nimm das Dampfbügeleisen von Gaby, ordentlich dampfen lassen und den kopfrand mit der Delle schön in den Dampf halten, das ganze sooft, bis die Delle wieder zu ist. Immer mal Pause machen und eine richtige Pfeife rauchen....

So, genug angewiesen, bin vorhin vom Stammtisch in Erfurt zurück. Wir haben schön gepfiffen und gequatscht, auch bei heuter kleiner Besetzung.


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008

zuletzt bearbeitet 13.07.2011 | Top

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#8 von Intruder66 ( gelöscht ) , 13.07.2011 21:02

Das Vauen Video findest du hier: die entsprechende Stelle ist etwa bei 3.15 min.


Gruß Mario

Ps.: Päckchen ist heute angekommen viel Dank, dein Päckchen ist heute auch auf reisen gegangen.

Intruder66

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#9 von tombaz ( gelöscht ) , 14.07.2011 01:56

Das sind schöne Nachrichten Mario, lass mich wissen wie sich die Brebbia raucht....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#10 von tombaz ( gelöscht ) , 14.07.2011 21:39

Heute hab ich mich wieder ein wenig an den Kopfrand getraut um draufzukommen...puuhhhh....das is nicht ohne und ist wohl das kniffligste an der ganzen Sache (zumindest bis jetzt)...
Ich habe seit Beginn insgesamt 4x eingecremt und heute abend schlußendlich mit Paraffin und ganz sanft mit 1000er Nass-Schleifpapier gestreichelt.....
Die starke Kruste ist nun einmal weg, jetzt heisst es Fingerspitzengefühl beweisen und ins Gefühl bekommen was ist noch Restschwärze, was ist schon Maserung und wie erhält man die ursprüngliche Beizung....

aber seht selbst:
[url=https://skitch.com/thomasbazant/fj7xr/dsc-0005]Click for large view[/url

Ich denke man kann gut sehen was bis jetzt schon passiert ist, gewisse Farbnuancen wohl nur unter Tageslicht.......

Im Prinzip würde mir der Zustand für den Hausgebrauch schon genügen, man sieht das es wieder sauber und appetitlich ist, morgen gehts einmal damit an die Polierscheibe um die Pfeife wieder zum Glänzen zu kriegen.....
Meine diesbezügliche Ausrüstung ist mehr als mies, muss ich mich mal umsehen was ich anschaffen werde, gleich eine Frage dazu, wieveiel Watt sollte der Motor haben, bzw. wieviele Umdrehungen sind optimal.....

to be continued....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#11 von Arno , 14.07.2011 22:01

Hallo thomas,

alles ist gut, zwischen 250W und 300 Watt. Aus dem Baumarkt reicht.

Wichtiger ist gutes wachs und gute Scheiben - aber die adresse kennste ja. polierbock.de

so, lass jetzt bitte ohne druck auf die scheibe nur die polierscheibe und dein feinkörnigstes wachs daran (bitte nicht bimsbums)
die machen den rest weg.

ich finde, du hast das super hinbekommen und die creme hat doch oberlecker gearbeitet. sag ich doch ;-)


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#12 von tombaz ( gelöscht ) , 14.07.2011 22:10

auf der Seite von Polierbock gibts ja einiges an sets, was würdest du mir da empfehlen ? braune und goldene Paste ? und welche Scheiben ?
http://www.polierbock.de/pfeifen-polieren:::284.html

Danke

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#13 von Intruder66 ( gelöscht ) , 14.07.2011 22:24

Na sauber Thomas.
Sieht doch wirklich ordentlich aus.
Du fragtest was ich gegen Bimsmehl habe, im Prinziep nichts. Nur das Bimsmehl ist für mich schnell zu stark gemischt und man schleift sich dann schnell mal mehr weg als man eigentlich wollte....(denke mal an dein Logo...)

Für die Waxe für das Holz hat der Arno eine schöne Adresse oder du schaust dich mal bei Polierbock um, die haben auch Holz waxe für Pfeifen sowie alles mögliche an scheiben. http://www.polierbock.de/pfeifen-polieren:::284.html

Hier einmal ein heute schnell aufgenommenens Video über meine Ausrüstung. Ist auch nix dolles aber ich arbeite damit schon lange und bin mit den Ergebnissen eigentlich immer zufrieden. Ich verwende eine regelbare Bosch Bohrmaschine und arbeite immer auf der langsamsten Stufe. Nur wenn ich Carnauba wax auf ziehe lasse ich die Maschine etwas schneller drehen damit die Scheibe etwas wärmer wird und das Wax schön flüssig hält.
Der Arno nimmt da ja lieber diese Uhrmacherwax für Gold und Silber Schmuck, habe ich aber noch nicht selber ausprobiert. Für das Carnauba Wax habe ich lange mit den unterschiedlichsten Scheiben rumprobiert, meine Empfehlung siehst du im Video. Das gezeigte Polierset bitte nur für Mundstücke verwenden, da es mit empfindlichen beizen doch hart umgehen könnte.





Für Handpflegepolituren zwischen durch nutze ich ja immer das Clayton Carnauba Wax, pflegt die Pfeifen und gibt ein schönes Handgefühl.
Habe die Brebbia heute mal gereinigt, ewar erschreckend viel Beize in der Bohrung, die habe ich entfernt, also mal sehen wie sie dann schmecken wird. Auch die leichten Bisspuren obenund unten habe ich entfernt. hier die Fotos. Rauch bericht kommt dann später per PN.
Gruß Mario


Ps.: Ups Arno war schneller...so iat das wenn es mal länger dauert sein Video hochzuladen...



















Intruder66
zuletzt bearbeitet 14.07.2011 22:46 | Top

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#14 von Arno , 14.07.2011 22:58

die 200 mm scheiben reichen.

ich nehme die vierfach genähten für die mundstücke und die zweifach genähten für das goldwachs....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#15 von tombaz ( gelöscht ) , 14.07.2011 23:11

so funzt die Community - starke Videos Mario, schön dich einmal sprechen zu hören.....

Also werd ich mich mal ins Internet begeben und Scheiben und Pasten ordern, man vergönnt sich ja sonst nix........

Der faule Kater da als letztes Foto passt hervorragend, meine Katz liegt auch gerade neben mir und pennt .....

Vielen Dank für eure zahlreichen Tips....

to be continued.....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#16 von Arno , 14.07.2011 23:41

ja, nu mach aber auch.....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#17 von tombaz ( gelöscht ) , 15.07.2011 07:42

...hetz mich nicht, gut Dunhill braucht Weile....

tombaz

RE: Aufarbeitung die Zweite...eine Dunhill in der Klinik....

#18 von tombaz ( gelöscht ) , 26.07.2011 16:53

auch hier ein paar Abschlußfotos, wobei generell dieses bruyere rot sch...e zu fotografieren ist, beim heutigen Licht sowieso und bei Kunstlicht kann ich garnix.....

hier also die Dunhill, ich denke auch ein schönes Stück geworden, den letzten dunklen Rest am Kopfrand hab ich einfach gelassen, eine Pfeife aus 68 darf schon Patina haben, alles andere wär ja fast unnatürlich....
Click for large view
Click for large view
Click for large view
Click for large view
Click for large view

es grüßt euch
Euer Thomas

PS: Wer das dringende Bedürfnis verspürt diese kleine Schönheit in der Sammlung haben zu müssen der darf mich diesbezüglich anschreiben.....

tombaz

   

Die Dritte: Der betagten Elfer Wiedergeburt....
Mauro Gilli

nach oben
nach oben



PipeSmoke Ring
Provided by: Spiderlinks.Org
Ringmaster:  Jack Tompkins
Site Owner:  Arno Vogt
Ring Home:  http://www.jack-tompkins.com/Pipes
Join:  PipeSmoke Ring
PREVIOUS : NEXT : RANDOM : SITE-LIST

.adobbreit { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; }.nadmsg { background-color: #e1eff7; border:1px solid #12A3EB !important;}.adsseite { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; } }
Pipe Lover's Ring
Provided by: The Affiliate Group
Ringmaster: R. Emerick
Site Owner: Arno Vogt
Ring Home: http://www.pipeloversring.com&...lt;tr>Join: Pipe Lover's Ring
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de