Auf Facebook teilen Newsticker

Mein Abschied von Facebook

#1 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 10.10.2010 21:24

Für einige mag es überraschend kommen, zumal ich Facebook toll finde: Dennoch sage ich da nun Goodbye! Aus rein privaten Gründen, mir ist keiner auf den Schlips getreten oder so. Aber irgendwo stelle ich fest, das ich wieder mal immer mehr Sklave des multimedialen Lebens werde. Das will ich eigentlich nicht, sondern mich der AUfarbeitung der Pfeifen, meiner Famile, dem Forum hier, meiner YT-Kontakte usw... widemen. EIn schönes Buch lesen ohne daran zu denken welches Game gerade wie weit ist usw..... Ich habe das einmal durch und reiße lieber vorzeitig die Notleine, bevor es in Stress ausartet.
In diesem Sinne:::---->

Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#2 von PL ( gelöscht ) , 10.10.2010 21:50

Zitat
zumal ich Facebook toll finde

Dann würde ich mal im letzten Stern nachlesen. Facebook -die Plattform mit den widerlichsten Zielen, die ich mir vorstellen kann
mal zum querlesen:
http://www.stern.de/kultur/film/intervie...m_campaign=alle


und wem das nicht reicht
http://www.stern.de/digital/online/neuer...et-1611070.html

PL
zuletzt bearbeitet 10.10.2010 21:57 | Top

RE: Mein Abschied von Facebook

#3 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 00:16

Zitat von PL

und wem das nicht reicht
http://www.stern.de/digital/online/neuer...et-1611070.html


Nun ja, lieber Peter, das mit dem erwähnten Link ist eine reine EInstellungssache auf technischer Basis:
1.: Gebe ich bei Facebook meine Handynummer nicht an, kann diese zu Ortung schon mal nicht eingesetzt werden!
2.: Wenn ich nicht ausdrücklich am Handy der Ortung zustimme, erfolgt auch keine!
Also dies sind für mich Kritzelein von Schmierblättern, die sich mit der Materie nicht befasst haben.

Dennoch bin ich da weg, ganz ohne Stern, Spiegel, Focus, oder wie sich die ganzen Komödienblätter nennen.

PS: IST NICHT PERSÖNLICH GEMEINT PETER!!!!

Lutheraner1966
zuletzt bearbeitet 11.10.2010 00:18 | Top

RE: Mein Abschied von Facebook

#4 von Arno , 11.10.2010 08:28

Thomas, ich kann das gut nachvollziehen und finde Deine Entscheidung richtig.
Sobald Dich sowas etwas kostet, z.B. Nerven - oder Druck ausübt, dass man dort was verpasst, ist es nicht gut. Und wenn's Dir nicht gut tut, dann Ende im Gelände.
*Gefällt mir*

Aber das ist ein selbständiges Motiv und hat nichts mit dem "Stern" zu tun. Auch da muss man die Distanz behalten und sich fragen "warum" der Stern das so schreibt...
...übrigens werde ich mir den Film nicht ansehen.

Mir scheint, es wird wieder gedeutschelt: Es gibt nur noch ein Lieben oder Hassen...


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#5 von PL ( gelöscht ) , 11.10.2010 09:17

Zitat
Mir scheint, es wird wieder gedeutschelt:


wenn ich seit 14 Tagen (ich kann das nachweisen)täglich von facebook Schreiben bekommen, in denen Arno und andere Bekannte mich angeblich aufordert, dort mich einzutragen (Arno und die Anderen schreiben mir aber, dem sei nicht so)dann halte ich die Plattform für eine Institution, die einer suspekten (ich verkneife mir in der Öffentlichkeit krassere Ausdrücke) Vereinigung verdammt nahe steht. Das hat etwas mit psychologischer Kriegsführung zu tun, unbedingt die im Stern beschriebenen Ziele (und beim Nachdenken kommt man selbst darauf) dieses geisteskranken Herrn Zuckerberg zu erreichen, rücksichtslos alle Menschen dieser Welt miteinandert zu vernetzen und unter Kontrolle zu bekommen. Wie es scheint, ist er diesem Ziel sehrt nahe
Man sehe sich nur diese Rattenfängerart an einem Beispiel an: In den Schreiben von facebook (angeblich von Arno) wird damit geworben, dass Arno dort schon 425 Freunde gefunden hat. Freunde? - davon hat man im Leben vielleicht 2 oder 3. Wenn man anstatt des Begriffs Freunde das Wort Bekannte zur Auswahl hätte, hätte ich Verständnis - aber das scheint Methode bei all diesen bekloppten Plattformen aus Amerika zu sein.
Die Art und Weise der Kundenwerbung bzw der Umgang mit Kunden kommen mir bekannt vor - die Drückerkollonnen arbeiten ähnlich. Vor Wochen mußte man noch die gerichtlichen Schritten drohen, um dort endlich ausgetragen zu werden. Aber wie ich sehe, handelt man mit den Mailadressen und hat keine vollständige Löschung getätigt bzw bedient sich hemmungslos der Adressensammlungen seiner Mitglieder um auf Andere Druck auszuüben.
Es klappt nicht einmal, die Adressen unter Spam einzuordnen - die Mails stehen immer wieder im Posteingang

PL
zuletzt bearbeitet 11.10.2010 09:40 | Top

RE: Mein Abschied von Facebook

#6 von Arno , 11.10.2010 11:21

Zitat von PL
Das hat etwas mit psychologischer Kriegsführung zu tun, unbedingt die im Stern beschriebenen Ziele (und beim Nachdenken kommt man selbst darauf) dieses geisteskranken Herrn Zuckerberg zu erreichen, ...



Ob der nun geisteskrank ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Ich denke, der ist selbst noch verwundert, was die Menschen ihm so alles in die Hände spielen. Der deutsche Datenschützer wird sich schon wehren. Ist übrigens bei deutschen Seiten ähnlich. Ich hab inzwischen diese Erfahrungen auch gemacht, mit web.de und domeus z.B..
"domeus" beschiesst mich noch immer mit newslettern und angeboten, obwohl ich den Käse jetzt schon zweimal über die Abmeldefunktion zu stoppen versucht habe. web.de hatte mir einen kostenlosen Test angeboten, dessen Kündigungsprozedur allerdings so umständlich war, das ich jetzt in einem Abbo hänge. Gut, kostet nur mtl 3 EUR und ist auch gut zu gebrauchen - aber eigentlich nicht nötig. Auf schriftliche Beschwerden reagiert man erst gar nicht.
Nur mal so, es ist nicht nur fb, es gibt auch andere, die ähnlich subtil böse sein können und nerven...


Zitat
In den Schreiben von facebook (angeblich von Arno) wird damit geworben, dass Arno dort schon 425 Freunde gefunden hat. Freunde? - davon hat man im Leben vielleicht 2 oder 3. Wenn man anstatt des Begriffs Freunde das Wort Bekannte zur Auswahl hätte, hätte ich Verständnis



Ich habs wirklich nicht wissentlich veranlasst, warum auch, ich kenn doch Deine Einstellung. Aber ich kann verstehen, dass Du Dich drüber aufregst, ändern kann ich's scheinbar nicht.


Zitat
die Drückerkollonnen arbeiten ähnlich.



Was die Pänetranz angeht sicher. Du siehst, das Vorgehen ist schon uralt...


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#7 von Rüdiger ( gelöscht ) , 11.10.2010 12:32

wenn ich seit 14 Tagen (ich kann das nachweisen)täglich von facebook Schreiben bekommen, in denen Arno und andere Bekannte mich angeblich aufordert, dort mich einzutragen (Arno und die Anderen schreiben mir aber, dem sei nicht so)

Hallo Arno

wird damit nicht dein guter Name etwas in Verruf gebracht von dem Gesichtsbuch ?
Auch wenn du von dem " Gesichtsbuch " noch überzeugt bis und es gerne nutzt
solltest du dir überlegen ob der Missbrauch der mit deinem Namen getrieben wird
nicht eines Einspruches deinerseits gegen die unaufgeforderte und mißbräuchliche Verwendung deines guten Namens und deiner eMail Adresse nötig wäre .
Gruß , Rüdiger

Rüdiger

RE: Mein Abschied von Facebook

#8 von Arno , 11.10.2010 13:15

Hallo Rüdiger,

ich habe meine Benachrichtigungen in fb so eingestellt, dass ich keine derartigen mails bekomme. Und ich bekomme sie tatsächlich nicht.

Beim besten Willen, für das was fb mit meiner mail-addi macht, bin ich nicht verantwortlich. Und ob das meinen ruinierten Ruf noch weiter ruiniert, kann ich nicht beurteilen.

Wäre das der Fall, würde ich mir das vielleicht überlegen, was Du vorschlägst, wahrscheinlich aber wegen Sinnlosigkeit lassen.


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#9 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 14:37

Ich habe zum Besispiel nur Anfangs Mails von FB erhalten, bis ich in den Einstellungen dies einfach geändert habe. Schon war Ende. Nur man muss es halt schon selbst ändern. Auch ob man Freundesvorschläge bekommen möchte kann man deaktivieren. .... Aber das hatte ich ja schon mal im anderen Thread über FB gepostet. Man muss es nur wirklich selbst ändern.
Wie gesagt, ich halte FB für keine schlechte Sache, ich habe einfach keine Zeit auf so vielen Ebenen erreichbar zu sein. Und FB kann nur die Daten verwenden, welche ich auch selbstständig da angebe! Ist nun mal fakt.

So, gemütlich ein Pfeifchen stopfe und den guten Limerick genieße....

Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#10 von Arno , 11.10.2010 21:39

Hi Thomas,

aber schön war's schon mit Dir...


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#11 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 22:26

Zitat von Arno
Hi Thomas,

aber schön war's schon mit Dir...


Danke Arno. Jetzt merke ich erst mal was es für ein Informationspool war im Bereich Pfeife und Co.. Die neuesten Kreationen und Poul Winsloew und Co.....
Die Spiele hätte ich blockieren können und fertig. Dann wäre ja auch keinerlei Verpflichtung mehr bei um den nächsten Level uns so einen Kram zu erreichen.

Lutheraner1966
zuletzt bearbeitet 11.10.2010 22:32 | Top

RE: Mein Abschied von Facebook

#12 von Arno , 11.10.2010 22:40

öööhhhh, zum beispiel?????

Ich hatte gestern einen tollen Chat, von dem wir hier vielleicht doch profitieren.... ...mit einem Alleinstellungsmerkmal, wie das neudeutsch heisst....???

Ich spiele auch ein Spiel, aber nur 10 Minuten, was ich bis dahin nicht geschafft habe, mach ich eben später oder morgen, nächste Woche....

...immer locker in der Hüfte bleiben.

Schau mal nach, wieviel ich aus fb in den letzten 10 Wochen hier in's Forum übertragen habe. Die Bilder sind dort öffentlich, also kein Problem... ...Macher, die ich nicht kannte und sonst hier auch keiner was dazu gesagt hat....

Richte doch Deine Mitgliedschaft darauf aus, hier fürs Forum Nutzen zu schaffen. Aber nur das, nichts, was Dich belastet, oder drückt. Reicht doch. Zwei Links - 5 Bilder zu einem Macher.... ...reicht doch schon für dieses Forum. Es geht nicht darum, alles abzugrasen. Qualität, nicht... ...verstehst mich doch.


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#13 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 22:48

Jeep Arno, ich verstehe was Du meinst. - und bin schon wieder am grübeln.

Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#14 von Arno , 11.10.2010 22:51

lass dich nicht von mir bebabbeln... ...ich will nur versuchen, dich dahin mitzunehmen, wo es diesem forum nutzt, wenn du sagst "nein" halt ich die schnautze....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#15 von Arno , 11.10.2010 22:52

sorry, wir haben schon ansatzweise gut zusammen funktioniert, nur noch nicht zielgerichtet....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#16 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 22:56

Nun wird der Thread zum Brüller. Schau mal bei FB in Deine Freundesliste. Da ist einer wieder da und mistet erst mal richtig aus. Daten kommen fast keine rein von mir, die meisten kennen mich ja. Zumindest jene, die mir wichtig sind.
Meine Frau hat schon gefragt ob ich mir wirklich sicher bin ..... - Sch..... die kennt mich bestens.

Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#17 von Arno , 11.10.2010 23:07

Deine Frau - kennt die Dich????

Du weisst jetzt aber, was ich meine????

Kriegst ein Kussel,,, neeeee, Deine Frau!


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#18 von Arno , 11.10.2010 23:07

alles immer differenziert begucken, das Gute nutzen, das Schlechte meiden....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#19 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 23:13

Zitat von Arno
Deine Frau - kennt die Dich????

Du weisst jetzt aber, was ich meine????

Kriegst ein Kussel,,, neeeee, Deine Frau!


Hehe, die schläft schon. Nix Knutscherei.

Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#20 von Arno , 11.10.2010 23:26

na gut... dann gib du ihr das doch...


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#21 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 11.10.2010 23:35

Zitat von Arno
na gut... dann gib du ihr das doch...


Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#22 von Arno , 11.10.2010 23:41

aufn fb pass ich jetzt auf dich auf...


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


RE: Mein Abschied von Facebook

#23 von Lutheraner1966 ( gelöscht ) , 12.10.2010 00:00

Zitat von Arno
aufn fb pass ich jetzt auf dich auf...


Lutheraner1966

RE: Mein Abschied von Facebook

#24 von Clooney ( gelöscht ) , 12.10.2010 02:28

Was immer Thomas da tut - wenn's seine Frau erlaubt...

Kurz noch einige Einwürfe zu FB von mir.

Negativ:

1. Zuckerberg ist, meines Erachtens, ein asozialer Schlendrian aus den USA, der es geschafft hat, sein krudes Sozialverhalten als weltumspannende Philosophie zu verkaufen. FB ist entstanden, weil der Vogel an die sexy Kommilitoninnen rankommen wollte. Fast schon stalkermäßig. Seine Äußerung, dass es durch sein Projekt dazu kommt, dass niemand mehr etwas zu verbergen hat, ist gelinde gesagt, dumm-dreist-naiv. Und ein Schlag in das Gesicht aller industriell oder politisch ausgespitzelten Menschen und einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaftsordnung.

2. Die von Peter und Arno erwähnte "Dtückermentalität" trifft zu. Waren es im Social-Media-Bereich vor nur etwa fünf Jahren noch "Start-Ups", die vor allem mit Leidenschaft, und damit auch mit Kundenfreundlichkeit, Plattformen geschaffen haben, ist nun im Geiste des unsäglichen Neo-Liberalismus auch hier der Mehrwert und die Rendite an erste Stelle getreten. Will sagen: keiner baut ein Portal auf, damit Leute sich vernetzen können. Hier stehen knallharte Interessen im Vordergrund. Der Adresshandel und die "Profilierung" von potentiellen Werbekunden steht im Vordergrund. Gerade im Online-Marketing werden hier zur Zeit unappetitliche Mechanismen zu Standard, die im besten Falle knapp an der Kriminalität vorbei schrammen. das gilt übrigens auch für die berühmte Kundenkarte und das Pünktchen sammeln im Supermarkt oder an der Tanke.

3. Geschickt werden hier die Reflexe der Masse genutzt. Erstaunlich, wieviele meiner Bekannten ohne Nachzudenken bereit waren, ihr gesamtes Adressbuch z. B. von Outlook hochzuladen. Und damit alle vertrauensvoll zur Verfügung gestellten Daten einer breiten Öffentlichkeit und einem industriellen Zombie zur Verfügung zu stellen - Ohne, dass man selbst einen Einfluss auf die Verbreitung dieser Daten hätte. Damit ist meine private, intime E-Mail-Adresse verbrannt...


Positiv

1. Trotz aller Widerwärtigkeit nutze ich FB, da aufgrund eines Trendes die meisten meiner Bekannten dort zu finden sind. Durch geschicktes Marketing wurde diese Plattform zur It-Plattform. Ich habe lockeren Kontakt zu Menschen, von denen ich sonst nichts hören würde. Bei Vielen wäre das verzichtbar; bei einigen ist dieser Kontakt erfreulich.

2. Die immanente Struktur bietet Möglichkeiten, Multiplikatoren zu nutzen und Vertriebswege zu erschließen (wie zum Beispiel Arno das nutzt).

3. Eine kurze Mitteilung über Chat, Nachricht oder Kommentar hält Kontakte aufrecht.


Ich unterstreiche das, was Thomas (und auch Arno) bemerken. Wenn man ein solches Medium kritisch nutzt und über die Gefahren und Möglichkeiten informiert ist, sollte man in der Lage sein, ein Mindestmaß an Intimität zu gewährleisten. Mit den entsprechenden Einstellungen und gebotener Zurückhaltung bei persönlichen Äußerungen kann man einen Datenfluss noch steuern. Aber: Die Büchse der Pandorra ist (nicht nur nur durch FB, auch durch Google, IPhone und viele andere Portale und Anbieter) geöffnet. Hier ist die eigene Sensibilität und Bereitschaft gefragt, in welcher Form man dort mitmischt. Dazu gehört für mich übrigens auch die konsequente Ignoranz aller "Spiele" und "Gimmicks", die letztlich auf das selbe Ziel hinaus laufen - daten zu sammeln.


Beste Grüße aus Göttingen

Stefan

Clooney
zuletzt bearbeitet 12.10.2010 02:42 | Top

RE: Mein Abschied von Facebook

#25 von Arno , 12.10.2010 03:13

Zitat von Clooney
Was immer Thomas da tut - wenn's seine Frau erlaubt...

Dazu gehört für mich übrigens auch die konsequente Ignoranz aller "Spiele" und "Gimmicks", die letztlich auf das selbe Ziel hinaus laufen - daten zu sammeln.


Beste Grüße aus Göttingen

Stefan




Hi Stefan,
ich nutze Gimmicks und derzeit zwei Spiele, alle anderen Anfragen ignoriere ich. Es beginnt eine gewollte Interaktion auf Basis der Spiele... ...ganz in meinem Interesse.
Vehicel zur Fortbewegung. Und Zeitvertreib für 15 Minuten....


Gruss Arno



www.verbilligen.de

 
Arno
Beiträge: 13.560
Registriert am: 23.10.2008


   

Grußworte an die deutsche Pfeifenbrudersch
Mein Abschied von Facebook

nach oben
nach oben



PipeSmoke Ring
Provided by: Spiderlinks.Org
Ringmaster:  Jack Tompkins
Site Owner:  Arno Vogt
Ring Home:  http://www.jack-tompkins.com/Pipes
Join:  PipeSmoke Ring
PREVIOUS : NEXT : RANDOM : SITE-LIST

.adobbreit { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; }.nadmsg { background-color: #e1eff7; border:1px solid #12A3EB !important;}.adsseite { background-color: #e1eff7;background-image: url("http://img.homepagemodules.de/s2/dynimg/gradient-w_5-h_199-top_c4dbf5-bottom_e1eff7.png");background-repeat: repeat-x; } }
Pipe Lover's Ring
Provided by: The Affiliate Group
Ringmaster: R. Emerick
Site Owner: Arno Vogt
Ring Home: http://www.pipeloversring.com&...lt;tr>Join: Pipe Lover's Ring
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de